Gesund und entspannt durch den Winter

Herbstzeit = Grippezeit? Es kommt auf die Abwehrkräfte an

Ob uns Erkältungs- oder Grippeviren krank machen, hängt auch von den eigenen Abwehrkräften ab. Von einer Erkältung sprechen wir, wenn die Nase läuft, bei Husten oder Halskratzen. Der Name kommt daher, dass wir oft den Eindruck haben, diese Beschwerden seien die Folge von Zugluft, Kälte oder Unterkühlung. Tatsächlich ist es aber unser Immunsystem, welches entweder stark genug ist, um Krankheitserreger gar nicht erst aktiv werden zu lassen oder sie bekämpfen muss, wenn es doch zu einem grippalen Infekt gekommen ist. 

 

Von Infektanfälligkeit spricht man, wenn man mehr als vier bis fünf Mal im Jahr krank ist.

 

Erkältungskrankheiten werden gewöhnlich durch Viren (meist Rhinoviren) ausgelöst. Das Ansteckungsrisiko ist sehr hoch, nur gesunde Abwehrkräfte können uns hiervor schützen. Viele Viren lösen ein starkes Krankheitsgefühl aus. Doch nur eine Infektion mit dem Influenza-Virus führt zu einer echten Grippe. Diese dauert in der Regel länger als Erkältungskrankheiten und hat eine unter Umständen sehr lange Rekonvaleszenz (Wochen bis Monate). Eine Erkältung ist in der Regel innerhalb von maximal zwei Wochen wieder abgeheilt.

 

Was schwächt das Immunsystem?

Insbesondere in der kalten Jahreszeit ist das Immunsystem besonderen Belastungen ausgesetzt. Aber auch Stress, ungesunde Ernährungsweise und Vitaminmangel reduzieren die Abwehrkräfte.

 

Folgende Faktoren sind von besonderer Bedeutung:

  • Stress aller Art schwächt die Immunabwehr
  • Belastung der Schleimhäute durch künstliche Belüftungsanlagen, Kälte und Trockenheit
  • Darminfekte und eine gestörte Darmflora
  • Schwächung des Immunsystems durch Umweltgifte und nicht ausgeheilte Entzündungen (z.B. der Mandeln oder Zähne) 
  • Bewegungsmangel und Medikamente
  • Autoimmunerkrankungen (insbesondere Schilddrüsen Erkrankungen und Hashimoto)
  • Hormonelle Störungen und Nebennieren Erschöpfung

 

Immunaufbau und natürliche Grippe-Prophylaxe

Ich empfehle das Immunsystem rechtzeitig zu stärken und Erschöpfung vorzubeugen. Dazu gehe ich auf die folgenden Aspekte ein und wähle bedarfsgereicht aus:

 

 

Immunsystem und Darmflora unterstützen

  • VITAMIN C HOCHDOSIS Infusionen und Immunkur
  • Vitamine und Spurenelemente
  • Darmaufbau und Mikrobiomtherapie
  • Ausleiten und Entgiften

Erschöpfung vorbeugen

  • Pflanzen für die Seele und zum Ausgleich bei Stress und Belastungen
  • Hormonelle Störungen beheben 
  • Stressorgane stärken

Körperliche Kräfte stärken

  • Massagen, Schröpfen und Körperarbeit
  • Lösen von Blockaden und Meridianarbeit
  • Ausleitungsverfahren, Wärmebehandlungen und Wickel

Check-Up Termin


In einem Check-Up Termin ermitteln wir die individuellen Erfordernisse. Dazu führe ich ein kurzes Anamnese Gespräch mit Ihnen und wende verschiedene Tests zur Diagnosestellung an. Gegebenenfalls können bei Bedarf weitere Laboruntersuchungen dazu gezogen werden.

 

Dauer: ca. 45 Minuten

 

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin. Ich freue mich auf Sie!